Was ist …?

Was ist ein Lektorat und was bedeutet „redigieren“?
Was ist Orthografie und was haben Dativ und Genitiv mit dem Tod zu tun?
Wie genau geht wissenschaftliches Arbeiten eigentlich?

Der folgende Blog gibt Antworten auf die brennenden Fragen hinsichtlich der deutschen Sprache und ihrer schriftlichen Form. Mal augenzwinkernd und mal ganz ernst.

Viel Spaß beim Lesen!



Wissenschaftliches Arbeiten (Teil 2): Inhaltsverzeichnis und Aufbau
analyse; angebot; aufgabe; ausbildung; beratung; beruf; brainstorming; business; coaching; denkprozess; erfahrung; erfolg; erfolgreich; finanzen; GlŸhbirne; handeln; herausforderung; hilfe; konzentration; konzept; konzeptionell; kreativitŠt; leistung; leistungsfŠhigkeit; lernen; lšsung; management; erfolgreich; motivation; nachfrage; optimierung; orientierung; planung; potential; problem; problemanalyse; problembewŠltigung; problemmanagement; produktion; produktivitŠt; schulung; strategie; support; system; team; teamplayer; training; verbesserung; zustand; optimistisch

Das Thema ist bereits gewählt und eingegrenzt.  Die Recherchen sind durchgeführt, Bücher, Aufsätze und Artikel gelesen, analysiert und ausgewertet. An sich könnte jetzt losgeschrieben werden, was das Zeug hält. Aber auch wenn es sich merkwürdig anhört: Es ist hilfreich, zunächst das Inhaltsverzeichnis zu erstellen.
»Weiterlesen«


Wissenschaftliches Arbeiten (Teil 1): Themenwahl und -eingrenzunganalyse; angebot; aufgabe; ausbildung; beratung; beruf; brainstorming; business; coaching; denkprozess; erfahrung; erfolg; erfolgreich; finanzen; GlŸhbirne; handeln; herausforderung; hilfe; konzentration; konzept; konzeptionell; kreativitŠt; leistung; leistungsfŠhigkeit; lernen; lšsung; management; erfolgreich; motivation; nachfrage; optimierung; orientierung; planung; potential; problem; problemanalyse; problembewŠltigung; problemmanagement; produktion; produktivitŠt; schulung; strategie; support; system; team; teamplayer; training; verbesserung; zustand; optimistisch

Eine wissenschaftliche Arbeit hat in der Regel einen fundierten, gut recherchierten, mit Quellen untermauerten Inhalt und greift Theorien auf, die weiterzuführen oder zu widerlegen sind. Je höher der Abschluss, desto größer ist die wissenschaftliche Eigenleistung in Form von Forschung, Analyse und ergebnisorientierter Argumentation.
»Weiterlesen«


 Grammatik I — Handwerkszeug für den SprachstilDeutsch #120219-004

Die Lehre der Grammatik gab es schon im Altertum und war im Mittelalter fester Bestandteil der „septem artes liberales“ – der sieben freien Künste. Innerhalb dieses Kanons gehörte sie zum absoluten Grundwissen!
»Weiterlesen«

 


Was ist „redigieren“? – Eine Detektivgeschichte3d small people - super sleuth

Menschen die redigieren oder lektorieren sind Detektive der deutschen Sprache. Sie vertiefen sich in den Text, finden heraus, was er sagen will, wie er etwas sagen will und wen er eigentlich ansprechen möchte.
»Weiterlesen«

 


Lektorat- was ist denn das?analyse; angebot; aufgabe; ausbildung; beratung; beruf; brainstorming; business; coaching; denkprozess; erfahrung; erfolg; erfolgreich; finanzen; GlŸhbirne; handeln; herausforderung; hilfe; konzentration; konzept; konzeptionell; kreativitŠt; leistung; leistungsfŠhigkeit; lernen; lšsung; management; erfolgreich; motivation; nachfrage; optimierung; orientierung; planung; potential; problem; problemanalyse; problembewŠltigung; problemmanagement; produktion; produktivitŠt; schulung; strategie; support; system; team; teamplayer; training; verbesserung; zustand; optimistisch

Die Stirn legt sich kraus, eine Augenbraue hebt sich. „Lektorat?  Was soll denn das sein?“, werde ich gefragt. Mir wird bewusst, dass dieser Begriff ein Fachbegriff ist, der nicht jedem geläufig ist und auch nicht geläufig sein muss. Immerhin kommt der Zusatz: „Das hat doch was mit Sprache zu tun, oder?“ Richtig!
»Weiterlesen«